Schönheitsideale - Risiken
   
 
  Schönheitsideale
  Schönheitswahn im Wandel
  Essstörung
  Schönheitsoperation
  => GÄCD
  => Ursachen
  => Risiken
  => Statistik
  => Beurteilung und Ausblick
  Schönheitsvorstellungen in verschiedenen Kulturen
  Schönheitsideale in den Medien
  Psychologischer Hintergrund
  Ess-o-Ess- Hilfsangebote
  Kontakt
  Forum
  Quellen
  Pro Ana
"Risiken

Neben den positiven Aspekten von Schönheitsoperationen gibt es allerdings auch eine Reihe von Risiken, die mit einer solchen einhergehen.
Inwieweit sich diese Risiken in tatsächliche Beschwerden umsetzten ist nur begrenzt bekannt, da es nur wenige Studien zu diesem Thema gibt und es insgesamt als ein Tabuthema der Medizin gilt.

Eine von der Uniklinik Bochum angefertigte Befragung von Intensivstationen, gerichtsmedizinischen und pathologischen Abteilungen ergab, dass es in den befragten Einrichtungen bislang 21 Todesfälle und 52 lebensgefährliche Erkrankungen nach Fettabsaugungen gegeben hat. Es ist dabei zu betonen, dass sich weniger gefährliche Erkrankungen, wie z.B. allergische Knotenbildungen und Blutvergiftungen, nicht in der Statistik widerspiegeln. Daher sollte man von einer hohen Dunkelziffer von gering gefährlichen Auswirkungen ausgehen.
Die negativen Folgen der betrachteten Fettabsaugungen lassen sich auch auf die anderen Schönheitsoperationen übertragen, wenngleich die Ursachen für Erkrankungen von Operation zu Operation variieren können.

Häufig auftretende Beschwerden sind Infektionen, Schockzustände und Narben, die besonders im Kindesalter gefährlich sein können, da sich das Gewebe in dieser Zeit noch im Wachstum befindet. Es können auch allergische Reaktionen hervorgerufen werden, wenn beispielsweise kollagenartige Substanzen verwendet werden.

Man sollte sich zudem im Klaren darüber sein, dass man sich im Grunde einer gesundheitlich unnötigen Operation unterzieht, bei der Schwellungen und Blutungen auftreten können.
Auch die Narkose birgt Risiken, da Übelkeit, Heiserkeit, und Erbrechen Nebenwirkungen von ihr sind. Im schlimmeren Fall kann es sogar zu Blutdruckabfall, Herzrhythmusstörungen oder zu hohem Blutdruck kommen.
Das Risiko kann aus mehreren Gründen noch erhöht werden.
Als einen Grund sollte man eine falsche Indikation nennen, denn es ist nicht ratsam einer stark übergewichtigen, rauchenden Frau operativ den Bauch zu straffen, da bei ihr ein noch höheres Risiko besteht als bei einem Durchschnittsmenschen.

Ein anderer Grund ist eine schlechte Technik bzw. schlechtes Handwerk.
Da der Begriff „Ästhetischer Chirurg“ nicht geschützt ist, kann immer wieder vorkommen, dass Ärzte Schönheitseingriffe vollziehen, obwohl sie keine spezielle Ausbildung und keine Erfahrung damit haben. Dies kommt besonders häufig im Ausland vor, wo Schönheitsoperationen günstiger angeboten werden. Dort gibt es auch häufiger als in Deutschland das Risiko der fehlenden Nachsorge. Wenn es keine gründliche Nachsorge über einen längeren Zeitraum gibt, besteht die Gefahr, Erkrankungen und Infektionen erst zu spät zu erkennen, da der Patient auch ohne außergewöhnliche Folgen Schmerzen empfindet.
Es sollte daher darauf geachtet werden, dass der behandelnde Arzt speziell ausgebildet ist, über Erfahrung verfügt und für eine langzeitige und gründliche Kontrolle auch nach der Operation sorgt. Ein Restrisiko kann denn dennoch nicht ganz ausgeschlossen werden.
94168 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"